Die diesjährige Basketball- Europameisterschaft der männlichen unter Zwanzigjährigen, ausgetragen in Tallinn, endete für die deutsche Mannschaft mit einem positiven 11. Platz.  Man konnte zwar aus neun Spielen nur drei für sich entscheiden,  schlug aber mit Serbien und der Türkei zwei Baskteballriesen.  Nach der Niederlage gegen Kroatien in der Vorrunde, war man im direkten Vergleich um  den 11. Tunierplatz jedoch in der Lage, sich durchzusetzen. Erheblichen Anteil an der sportlichen Leistung hatten zwei ehemalige Jugendspieler des TuS Neukölln.

Der eine, Leon Tolksdorf,  derzeit in den USA an der University of Connecticut basketballerisch tätig. Der andere, Mauricio Marin, im Profikader des FC Bayern München.  Beide gewannen zweimalig mit dem TuS Neukölln die Deutsche Vizemannschaft  der unter sechzehnjährigen.

Leon Tolksdorf glänzte als Teamleader bei den Rebounds. Er sammelte  davon pro Partie im Schnitt 5,8 und streute zusätzlich 8,4 Punkte ein. Der vielseitige Flügelspieler wies von jenseits der Drei-Punktelinie, als auch nah am Brett, stabile Wurfquoten auf und spielte das gesamte Turnier über sehr konstant.

Auch Mauricio Marin spielte ein gelungenes Turnier. Der 1,93 größe Guard bekam zwar erst zum Ende des Turniers deutlich mehr Spielanteile, wusste aber im  letzten Spiel um den 11. Platz mit satten 15 Punken, darunter drei von vier getroffenen Dreiern, zu überzeugen. Zudem war er mit  elf Assists , trotz deutlich weniger Einsatzzeit in den ersten Spielen, zweit bester Passgeber der deutschen Mannschaft über den gesamten Turnierverlauf.

Wir wünschen beiden noch eine recht erholsame Off-Season und für das kommende Jahr  einen erfogreichen Saisonverlauf.

Christian Sattler

Kommentare deaktiviert für Tolksdorf und Marin- Zwei ehemalige TuS Neuköllner für Deutschland bei der u20 EM