2. Damen – Eine Einheit gegen Pankow!

Die Meldung, dass die 2.Damen ihren Platz in der Oberliga gesichert haben, war leider nicht ganz korrekt. Um aus eigener Kraft die Liga zu halten, benötigen die 2.Damen mindestens 3 Siege aus noch 5 verbleibenden Spielen.

Daher sind wir am Sonntagnachmittag auch recht angespannt, aber hoch motiviert zu den Ladies aus Pankow gefahren.
So hatten wir uns vorgenommen, wieder wie gegen Berlin Baskets hellwach und sofort mit 100% das Spiel zu beginnen. Leider, wie auch schon in der Vergangenheit haben wir den Start verschlafen und so lag Pankow nach 4 Minuten mit 7:0 in Führung. Doch auch wir lernen aus unseren Fehlern und haben uns schnell wieder gefangen, sodass wir mit einem 8:1 Run wieder aufschließen konnten. Ab diesem Zeitpunkt waren die 2.Damen wie beflügelt.
Hatten wir zu Spielbeginn noch gedacht, dass die kleine Halle in der Lindenbergerstr nachteilig für uns wäre, so standen doch die Pankowerinnen ein ums andere Mal im Aus.
Knapp aber verdient konnten wir das 1.Viertel 13:16 für uns entscheiden. Unsere Taktik, eine Box and one zu spielen, ging voll und ganz auf. Mit einer hervorragenden Defense von Jule, Ilo und Anne-Sophie an der gegnerischen 11 als Pointguard, haben wir sprichwörtlich dem Löwen den Zahn gezogen.
Bei Pankow lief bis auf wenige Einzelaktionen nicht viel zusammen. Bei den TuS Damen dafür umso mehr. Lauthals angefeuert von der eigenen Bank, fegten wir übers Parkett.
In der 13. Minute lief dann Sara heiß. Innerhalb von 3 Minuten bestrafte sie den Gegner gleich mit drei 3ern, sodass wir mit einem Halbzeitstand von 27:43 in die Pause gingen.
Wir waren schon jetzt mächtig stolz auf uns, gab es doch nicht viele Spiele in denen wir mit einem solchen Vorsprung ins dritte Viertel gestartet sind. Noch größer war allerdings die Freude, dass das noch nicht der Endstand war. Wir erinnern uns, in der Vergangenheit waren das oftmals unsere Endergebnisse.
Nun folgte das berühmtberüchtigte und gefürchtete 3.Viertel. Von Coach Stipe nochmal motiviert und angestachelt haben wir genau dort weitergemacht, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Die Pankowerinnen wurden müde, die Box-and-1 wurde weiterhin hervorragend gespielt und mehr als einmal konnten wir per Fastbreak abschließen.
Dann die Frage von Ilo auf der Bank: „Wo ist eigentlich Sara?“
Blick aufs Feld, catch and shoot, der vierte 3er von Sara! BOOOOM!!!!!
So hatten wir das Spiel bereits am Ende des dritten Viertels mit 33:62 im Sack. Dennoch hat unser Spiel niemals an Intensität verloren und wir sind weiter aggressiv geblieben.
Achja da war ja noch was… Swish, Saras FÜNFTER 3er. Fünf Würfe genommen, fünf Würfe getroffen, dass nenn ich mal ne 3er Quote.
Eines der Highlights, Schiri zu Coach Stipe: „Was hast du deiner Spielerin gegeben? Das will ich auch!“
Bis auf ein paar kleine Aufreger zum Ende des Spiels, verlief dieses doch recht reibungslos und fair. Und so gewannen wir eins unserer besten Spiele mit 43:78!!!

Eine hervorragende Teamleistung, wobei jeder einzelnde Glanzmomente hatte und sich mit Punkten belohnt hat. Und ein durchaus gelungener und grandioser Einstieg unseres neusten Teammitglieds Anne-Sophie.
Weiter so Ladies und auf zum hoffentlich nächsten Sieg am Sonntag in eigener Halle gegen die Damen von City Basket.

Michele

Kommentare deaktiviert für 2. Damen – Eine Einheit gegen Pankow!