Unterwegs in Griechenland mit Jump | Servia-Berlin Sommer 2019

by
Kommentare deaktiviert für Unterwegs in Griechenland mit Jump | Servia-Berlin Sommer 2019

Erfolgreiche Fahrt des TuS Neukölln zum größten deutschen Mini-Turnier

by
Erfolgreiche Fahrt des TuS Neukölln zum größten deutschen Mini-Turnier

Beim 40. Mini-Turnier in Göttingen gab es wieder mal Basketball-Begeisterung pur. Der TuS Neukölln war mit drei Teams, 25 Kindern, neun Betreuer*innen und einem eigenen Team-Bus mittendrin.

Am 15. Juni klingelte der Wecker schon etwas früher als gewohnt, Treffpunkt war um 6.45 Uhr vor der eigenen Halle am Albert-Schweitzer-Gymnasium. Als ich ankam, wartete bereits eine Menge Kinder und Eltern. Die Kinder waren schon voller Vorfreude, für die meisten sollte es die erste große Turnierfahrt und für manche das erste Wochenende ohne ihre Eltern werden. Kurz darauf war es soweit, der Team-Bus, ganz in schwarz, rollte an. Die Kinder konnten es kaum erwarten, warfen ihre Taschen ein und suchten sich ihre Plätze.

Im Bus das übliche Bild: das Betreuer-Team vorne und die Kinder hinten. Kaum jemand mochte die Augen zumachen, dazu war die Aufregung zu groß. Kaum zu ertragen, dass die Fahrt fast fünf Stunden dauern sollte. In Göttingen gab es dann einen straffen Zeitplan: erst wurde die mu10 mit Rasso und mir abgesetzt. Es folgten die Stationen für die mu9 mit Till, Anna und Zehra und am Ende schließlich die wu12 mit Julia, Mai und Canan. Überall zu finden war Enes, der sich um die Schiedsrichter-Ansetzungen kümmerte und Stimmungen in Fotos und Videos einfing.

Im ersten Spiel brauchte die mu10 noch eine Halbzeit, um ihre Nervosität abzulegen und einen Spielrhythmus zu finden. Am Ende gelang aber doch ein deutlicher Sieg gegen den TSV Grünberg, in dem fast alle Kinder punkteten. Das zweite Spiel gegen BC Ottendorf-Okrilla war deutlich schwieriger. Der Gegner spielte sehr körperlich und viele Kontakte wurden nicht geahndet. Die Kinder kamen damit nicht so gut zurecht und unterlagen am Ende eindeutig. Nach kurzer Pause folgte noch ein drittes Kräftemessen mit der SG Südwest Wuppertal. Die Jungs nahmen die Herausforderung gegen den späteren Sieger der Leistungsklasse super an und hielten lange Zeit sehr gut mit. Am Ende stand zwar eine Niederlage zu Buche. Es blieb aber ein gutes Gefühl, hatte man doch gegen einen ausgezeichneten Gegner gut mitgehalten und viel gelernt.

Die mu9 setzte sich in ihrer Gruppe klar gegen den Bovender SV durch und unterlag nur knapp gegen Hakro Merlins Crailsheim. Im letzten Spiel des Tages gewannen sie gegen den Bürgerfelder TB und qualifizierten sich damit bereits für die ersten drei Plätze. Die Mädchen der wu12 trafen in ihrer Gruppe auf sehr starke Gegner und unterlagen am Ende klar gegen den Sparta Bartreng und TK Hannover.

Am Ende des Tages fanden die Neuköllner Kids wieder auf dem Gelände der Geismar-Schule zusammen, wo ein Schlafplatz für die Nacht gesucht werden musste. Bis dahin war noch unklar, ob wir in der Halle oder in Zelten auf dem Hof Platz nehmen dürften. Da die Halle immer sehr voll und heiß war, hofften die meisten auf freie Zeltplätze. Dementsprechend groß war die Freude, dass wir uns an der Wiese hinter einer der beiden Hallen niederlassen konnten. Doch die Arbeit war noch nicht getan, es mussten noch Zelte für 25 Kinder und neun Betreuer*innen aufgebaut werden. In Akkord-Arbeit fanden Stangen zueinander und hoben Zelte in die Höhe. Als alles stand, kam endlich mit der Pizza die Belohnung für einen langen Tag. Die Kinder genossen noch den lauen Sommerabend und die freie Zeit. Als es langsam dunkel wurde, fanden sie langsam alle den Weg in ihre Zelte. Bevor die Nacht hereinbrach, wurden noch emsig Geschichten und Witze erzählt. Für viele war es dann eine kurze Nacht, denn das Frühstück stand bereits um 7 Uhr morgens auf dem Tisch.

Am zweiten Turniertag hatten die mu10 und mu9 das Glück, auf dem gleichen Gelände zu spielen und konnten sich so gegenseitig bei ihren Spielen unterstützen. Die Mädchen mussten dieses Mal im Bus zu einer anderen Halle fahren. Bei vielen Kindern waren die Beine bereits schwer und die Anstrengung so vieler Spiele in kurzer Zeit machte sich bemerkbar. Dennoch konnte die mu10 noch mal alles herausholen und gewann ihre beiden Spiele gegen den BTV Ronsdorf-Graben und TuS Bothfeld. Das letzte Spiel war ein echter Krimi, das nach begeisternder Aufholjagd mit nur einem Zähler gewonnen wurde. Entsprechend groß war die Freude unter den Kindern, die am Ende noch von den jüngeren Neuköllnern lautstark angefeuert wurden. Die mu9 hatte es in ihren beiden letzten Spielen mit den stärksten Teams der Gruppe zu tun, es ging schließlich um die Plätze 1 bis 3. Am Ende verloren sie zwar ihre beiden Spiele gegen die BSW Sixers und den Gastgeber der BG 74 Göttingen, konnten aber dennoch auf einen bemerkenswerten dritten Platz stolz sein. Die wu12 verlor ihre beiden letzten Spiele gegen den USV Halle und die ASC 46 Göttingen. Das Team spielte auf diesem Turnier erstmals in dieser Konstellation zusammen und verkaufte sich daher sehr stark.

Alle Kinder sammelten an diesem Wochenende wertvolle Erfahrungen, die nicht am sportlichen Ergebnissen gemessen werden können. In den Spielen gegen sehr unterschiedliche Gegner lernen sie mehr, als es im Training jemals möglich ist. Viel wichtiger sind aber noch die sozialen Erlebnisse. Die Kinder wuchsen zusammen, halfen sich gegenseitig, rannten herum, kauften sich selbstständig Snacks, machten Witze und hatten als Gruppe Spaß. Diese Bilder werden bei den meisten von ihnen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Einige fielen vor Erschöpfung im Bus direkt in den Schlaf, die meisten aber blieben wach, sangen und unterhielten sich. Bei der Rückkehr in Neukölln war es für uns bewegend und schön zu sehen, wie sich Kinder und Eltern freudig wieder in die Arme fielen. Es war für uns und für viele Kinder bestimmt nicht die letzte gemeinsame Turnierfahrt.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!

Jan Meuel, Coach der mu10

Kommentare deaktiviert für Erfolgreiche Fahrt des TuS Neukölln zum größten deutschen Mini-Turnier

Try-Outs: 1. Damen sucht noch Verstärkung für die 1. Regio

by
Try-Outs: 1. Damen sucht noch Verstärkung für die 1. Regio

Die 1. Damenmannschaft des TuS Neuköllns sucht für die 1. Regionalliga-Nord Spielerinnen und veranstaltet deswegen an folgenden Tagen Try-Outs:

JULI

  • Mittwoch 03.07.19
  • Montag 08.07.19
  • Mittwoch 10.07.19

AUGUST

  • Montag 05.08.19
  • Mittwoch 07.08.19
  • Montag 12.08.19


INFO
: Die Try-Outs finden in der Albert-Schweitzer-Gymnasium (Karl-Marx-Straße 14) jeweils von 20.00 – 21.30 Uhr statt. Bitte vorher via Email bei dem Coach Jan Michaelis | janmichaelis@gmx.net anmelden.

Wir freuen uns auf Euch!

Kommentare deaktiviert für Try-Outs: 1. Damen sucht noch Verstärkung für die 1. Regio

Moritz Morawski: Der Arzt, dem Berlins Basketballer vertrauen, spielte in der Jugend beim TuS Neukölln

by
Moritz Morawski: Der Arzt, dem Berlins Basketballer vertrauen, spielte in der Jugend beim TuS Neukölln

Foto: © albaberlin.com

Dr. Moritz Morawski: „Zu den Playoffs sind wir wieder voll da!“ findet man bei den ALBA Berlin News vom 07.05.2019 im Interview. Neben den Spielern und den Trainern gehört eben auch eine medizinische Abteilung zum ALBA-Team, die sich darum kümmert, dass die Spieler gut regenerieren und ihre Blessuren überwinden bzw. sich gar nicht erst verletzen. Dr. Moritz Morawski ist seit 2011 Mannschaftsarzt von ALBA BERLIN und medizinischer Leiter des Zentrums für Sportmedizin am Unfallkrankenhaus Berlin (ukb).

Im Interview spricht er über die außergewöhnlichen Belastungen dieser Saison, die Wichtigkeit von Regeneration und seine Zeit als Basketballer:

Herr Morawski, mit 1,90 Meter könnten Sie ja durchaus auch als Basketballer durchgehen. Haben sie selbst Basketball gespielt?

MM: Ja, ich habe im meiner Jugend viel Basketball gespielt, unter anderem mit Jan Jagla in meiner Mannschaft beim TuS Neukölln. Auch Mithat Demirel war bei uns in Neukölln, allerdings eine Jugendmannschaft über mir. Wegen einer Verletzung musste ich dann allerdings schon mit 19 Jahren damit aufhören.

Das ganze Interview findet Ihr hier:
https://www.albaberlin.de/news/details/dr-moritz-morawski-zu-den-playoffs-sind-wir-wieder-voll-da/

TuS Neukölln – unsere Geschichte & Jugend
http://www.tusbasket.de/geschichte-der-basketballabteilung-im-tus-neukolln-von-1960-bis-1995/

Kommentare deaktiviert für Moritz Morawski: Der Arzt, dem Berlins Basketballer vertrauen, spielte in der Jugend beim TuS Neukölln

Hochdotiertes Ehrenamt – Trainer für die 2. Herren gesucht!

by
Hochdotiertes Ehrenamt – Trainer für die 2. Herren gesucht!

Stellenausschreibung (ab gestern/sofort)

Wir suchen einen ambitionierten Trainer (m/w/d) für unsere Landesliga-Herrenmannschaft beim TuS Neukölln. Das Team hat einen prallgefüllten Kader mit zuletzt ca. 15-20 motivierten und leistungsorientierten Spielern zwischen Anfang 20 und Ende 30 Jahren. Das Team übernimmt alle organisatorischen Aufgaben* selber, du könntest dich ausschließlich auf die Trainingstage und den Spielbetrieb konzentrieren. Im Team spielen mehrere Spieler mit Betreuer- oder Coaching-Lizenz, sodass gelegentliche Ausfälle ebenfalls innerhalb des Teams kompensiert werden können.

Wir suchen jemanden, der einen Draht zum Team entwickeln kann, der mit Motivation und etwas Basketballverstand noch mehr aus dem Team herausholen kann. Das Team möchte um die oberen Plätze in der Landesliga mitspielen und hat zuletzt bewiesen, dass es dazu in der Lage ist.

Wenn du Interesse hast, melde dich einfach per E-Mail: herren2@tusbasket.de

* Was du alles NICHT tun musst:
– Kampfgerichtorganisation
– Schiribezahlung
– Kommunikation zum Vorstand
– Meldung der Spieler beim BBV
– Organisation der Teilnehmerausweise

Über den Verein
Wir sind die Basketball-Abteilung des TuS Neukölln 1865 e.V. in Berlin und bieten Basketball als Breiten- und Leistungssport in allen Altersklassen (m/w) an. Unser Schwerpunkt liegt im Jugendbereich in den Jahrgangsstufen 8 – 17 Jahre, wir haben aber auch einen sehr erfolgreichen Erwachsenen-Bereich mit mehreren Damen– und Herren-Mannschaften.

Verabschiedung von Christian Sattler als Abteilungsleiter

by
Verabschiedung von Christian Sattler als Abteilungsleiter

Lieber Christian,

Du hast die Basketballabteilung des TuS Neukölln als Abteilungsleiter 5 Jahre geführt und in dieser Zeit letztlich die Verantwortung für das Abteilungsgeschehen gehabt und dieses Ehrenamt dabei überaus erfolgreich ausgefüllt. Letztlich heißt, Du musstest in vielen offenen und strittigen Fragen Entscheidungen treffen und hast dies in allen Bereichen, sei es beim Personal, bei Finanzen oder sportlichen Belangen, mit Erfolg getan. Insbesondere durch Deine immer freundliche, ausgeglichene, unaufgeregte und gelassene Art die aufgetretenen Probleme und Konflikte zu lösen, bist Du auch von allen Abteilungsmitgliedern geschätzt worden und hast insbesondere von den Mitgliedern des Vorstands immer die erforderliche Unterstützung erhalten.

5 Jahre sind im Vergleich zu Deinen beiden Vorgängern sicher keine lange Dauer, aber die Belastung ist allein aufgrund der modernen Kommunikationsmittel und der damit verbundenen permanenten Erreichbarkeit deutlich höher als zu meinen oder Mackas Zeiten! Und ob „Ehrenamt“ eigentlich noch die richtige Bezeichnung für das Amt eines Abteilungsleiters ist, kann durchaus bezweifelt werden – entspricht allenfalls den Vorgaben der Satzung – dürfte aber auch zukünftig nicht anders geregelt werden können.

Du hast Dich nun wegen der beruflichen Belastungen und der Familie entschieden, als Abteilungsleiter aufzuhören. Wir bedauern Deine Entscheidung, können diese aber auch aus den dargelegten Gründen nachvollziehen.

Lieber Christian, Dir gebührt ein ganz, ganz herzliches „Dankeschön“ für die geleistete Arbeit und natürlich ein ganz kräftiger Applaus!!!

Damit Du Dich nun von all den Strapazen der letzten Jahre erholen kannst, wohl wissend, dass dies auch nicht annähernd durch ein wie auch immer ausfallendes Geschenk kompensiert werden kann, überreichen wir Dir als Dankeschön auch für Deine Familie, die so oft auf Dich verzichten musste, einen Familiengutschein für das Tropical Island sowie eine Flasche Deines Lieblingsgetränks für die nun frei werdenden Stunden am Abend….

Wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute für die Zukunft und hoffen, dass Du der Abteilung aber auch weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehst!

Dr. Dieter Wagner
(stv. AbtL Basketball im TuS Neukölln)

Beitrag in den TuS Nachrichten Juli 2019

Kommentare deaktiviert für Verabschiedung von Christian Sattler als Abteilungsleiter

ERINNERUNG: Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

by

Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

Ort: Veranstaltungsraum in der Jahn-Sporthalle, Columbiadamm 192
Zeit: Donnerstag, den 16.05.2019, Beginn: 19.00 Uhr

Tagesordnung:

  1. Begrüßung, Beschluss über TO
  2. Beschluss über das Protokoll v. 2018
  3. Berichte des Abteilungsvorstands
  4. Bericht des Kassenwarts – anschließend Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung der Kasse und des Vorstands
  6. Neuwahlen
    • a.) Abteilungsleiter/in
    • b.) stellvertr. Abteilungsleiter/in
    • c.) Kassenwart/in
    • d.) stellvertr. Kassenwart/in
    • e.) Basketballwart/in für den Bereich Herren
    • f.) Basketballwart/in für den Bereich männliche Jugend
    • g.) Basketballwart/in für den Bereich Damen
    • h.) Basketballwart/in für den Bereich weibliche Jugend
    • i.) Trainerkoordinator/in
    • j.) Schiedsrichterwart/in
    • k.) Kampfrichterwart/in
    • l.) Pressewart/in
    • m.) Zeugwart/in
    • n.) Kassenprüfer/in – mehrere
    • o.) Festwart/in
  7. Anträge
  8. Verschiedenes – Anfragen, Mitteilungen, Hinweise

Gäste sind herzlich willkommen!

Mit sportlichen Grüßen

Vorstand der Basketballabteilung TuS Neukölln 1865 e.V.
Abteilungsleiter Christian Sattler

Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

Kommentare deaktiviert für ERINNERUNG: Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

ALBA Berlin gewinnt beim wu14 Orientierungsturnier

by
ALBA Berlin gewinnt beim wu14 Orientierungsturnier

Das diesjährige wu14 BBV-Orientierungsturnier für die „Einschätzung der Qualität einer Mannschaft zur Meldung im weiblichen Jugendspielbetrieb für die nächste Saison“ wurde erstmals mit Unterstützung der Basketball-Abteilung des TuS Neuköllns durchgeführt und bereitete den wu14-Spielerinnen alle teilnehmenden Mannschaften ein aktives Wochenende und eine gute Möglichkeit, erste Erkenntnisse zu gewinnen.

Der TuS Neukölln war ein guter Gastgeber und bedankt sich bei allen Helfer/innen, vor allen Dingen bei Michele Rose als Koordinatorin des Vereins und weiterhin bei den 1. Damen (Andreja, Antje, Esther & Ilona) sowie Jule, Till und Saskia.

Wir gratulieren der Mannschaft von ALBA Berlin 1 zum 1. Platz, den 2. Platz holte sich der SSV Lok Bernau und in einem spannenden Spiel um den 3. Platz konnte sich TSC Spandau nur knapp gegen ALBA Berlin 2 durchsetzen.

Platzierungen
1. ALBA Berlin 1
2. SSV Lok Bernau
3. TSC Spandau
4. ALBA Berlin 2
5. City Basket Berlin
6 . BG Zehlendorf
7. VfB Hermsdorf
8. RSV Eintracht
9. Berlin Baskets
10. Basketball Berlin Süd/SSC Südwest
11. Basket Dragons Marzahn
12. BG Zehlendorf 2
13. Friedenauer TSC
14. TuS Neukölln

Kommentare deaktiviert für ALBA Berlin gewinnt beim wu14 Orientierungsturnier

TuS Neukölln als Gastgeber des wu14 Orientierungsturnier

by
TuS Neukölln als  Gastgeber des wu14 Orientierungsturnier
Bild: Friedenauer TSC 2018

Bereits im letzten Jahr wurde mit Unterstützung der Basketball-Abteilung des Friedenauer TSCs das erste offizielle wu14 BBV-Orientierungsturnier für eine „Einschätzung der Qualität einer Mannschaft zur Meldung im weiblichen Jugendspielbetrieb für die nächste Saison“ durchgeführt. Nachdem die Resonanz positiv war, wurde auf der Mädchenkommissionssitzung vom 29.11.2018 gemeinsam beschlossen, auch in diesem Jahr solch ein Turnier zu organisieren. Das Ziel ist es, im Vorfeld der abschließenden Ligeneinteilung 2019/20 der weiblichen Jugend  eine Orientierung über die Leistungsfähigkeit der eigenen Mannschaft gewinnen zu können.

Es handelt sich ausschließlich um ein Turnier für Spiele innerhalb der neu gebildeten Mannschaften und zur Orientierung (Einschätzung) im Leistungsvergleich mit den anderen Berliner Teams. Es wird sich dabei wieder auf die Altersklassen wu14 (Saison 2019/20), die Spielerinnen der Jahrgänge 2006 und 2007 konzentriert. Natürlich können aber auch jüngere Spielerinnen des Jahrgangs 2008 eingesetzt sowie komplett jüngere Teams angemeldet werden. Im Turnierverlauf sollen nach Möglichkeit auch alle Platzierungen ausgespielt werden.

Der TuS Neukölln hat sich dankenswerterweise als Gastgeber gemeldet und wird Hallen zur Verfügung stellen.

Spielplan (Samstag)

Download paperclip

Termin/Wochenende

04./05.Mai 2019 10:00 Uhr – 15:30 Uhr (Hallen ab 9:00 Uhr geöffnet)

Ort/Hallen

Albert-Schweitzer-Gymnasium
Karl-Marx-Straße 14, 12043 Berlin

Sporthalle der Jahnsportanlage
Columbiadamm 192, 10965 Berlin

Wir freuen uns sehr auf spannende Spiele in Vorbeitung der nächsten Saison 2019/20.

Kommentare deaktiviert für TuS Neukölln als Gastgeber des wu14 Orientierungsturnier

1. Damen rocken mit einem 14:0 die 2. Regio

by
1. Damen rocken mit einem 14:0 die 2. Regio

Letzter Heimsieg macht die Siegesserie zum Ende der Saison 2018/19 komplett – ein Hoch auf Erfolgscoach Jan Michaelis!

Am vergangenen Sonntag bestritten die 1. Damen ihr letztes Saisonspiel gegen TuS Lichterfelde 2. Sie wollten die Siegesserie von bisher 13 Siegen aus 13 Spielen komplettieren und den 14. Sieg heimholen. Gesagt getan. Die zahlreichen TuS Fans sahen einen deutlichen Sieg. Auch wenn es vorher schon feststand, war die Freude trotzdem groß: die 1. Damen sind 2. Regionalligameister Ost: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Aber noch einmal von vorne… das Ziel in dieser Saison nun endlich (die letzten beiden Jahre wurde man knapp 2.) erster zu werden, war von Anfang an klar. Die Hinrunde wurde auch tatsächlich ohne Niederlage beendet und jedes Spiel konnte mit mindestens 12 Punkten Unterschied gewonnen werden. Das Ziel rückte näher. Trotzdem blieben die Damen zurückhaltend und ruhig, denn jeder Gegner wurde weiterhin ernst genommen, man kann ja nie wissen… Egal, mit welchem Kader TuS auflief, den Gegnerinnen wurde keine Chance gelassen. Die Spiele der Rückrunde fielen noch deutlicher aus und so konnte die Mannschaft bereits im Februar die 2. Regio-Meisterschaft feiern. Dennoch wollten die Damen die Saison „blitzblank“ zu Ende bringen. Das neue Ziel lautete „14:0“. Am vorletzten Spieltag reisten die Damen nach Hohenschönhausen, Gegnerinnen waren die Berlin Baskets. Da die 1. Herren zeitgleich spielten und Coach Michaelis sich dazu entschied, an diesem Tag die Herren zu coachen, musste Abteilungsleiter Chrille ran (Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle!). Er führte die Damen zu einem souveränen 61:41. Coach Michaelis ließen die Damen jedoch einige Stunden in dem Glauben, dass das „14:0“ der Geschichte angehöre… ein „13:1“ sei ja auch „ok“ 🙂 – Rache war süß.

Am 31.3. fand dann also das letzte Saisonspiel statt. Das „14:0“ sollte in Stein gemeißelt werden. Vor einem enorm starken Publikum hatten die zwölf Damen des TuS Neuköllns noch einmal ein richtiges Highlight zum Saisonende zu verbuchen. Besonders einfallsreich waren die nach Neukölln gereisten KollegInnen von Sabi, sie bauten einen goldgelben Schriftzug ihres Namens in die Luft. Auch wenn sich die Damen in der 1. Halbzeit etwas schwer taten („nur“ eine acht Punkte Führung), war die Stimmung ausgelassen. So wurden die Damen bei jedem Treffer lautstark gefeiert. Die TuS Lichterfelderinnen kamen zu siebt und hatten nach der Pause nur noch wenig Chancen, den Korb zu finden, damit endete das relativ unspektakuläre Spiel am Ende mit einem 73:48. Kurz vor Spielende nahm Coach Michaelis noch einmal eine Auszeit, gratulierte den Damen und überreichte allen ein selbst kreiertes Sieger-Shirt mit dem Druck „2. Regio-Meister 2018/2019“ und „14:0“. Riesenüberraschung und komplett geglückt – feuchtfröhlich wurde im Anschluss ausgiebig in der Halle und der Sonderbar gefeiert.

Abschließend danken die Damen ganz herzlich allen Gönnern, Fans und Freunden und besonders Coach Michaelis für seine geduldige Anweisung „Habt Spaß!“.

TuS Go!
Martha & Esther

Kommentare deaktiviert für 1. Damen rocken mit einem 14:0 die 2. Regio