Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

by

Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

Ort: Veranstaltungsraum in der Jahn-Sporthalle, Columbiadamm 192
Zeit: Donnerstag, den 16.05.2019, Beginn: 19.00 Uhr

Tagesordnung:

  1. Begrüßung, Beschluss über TO
  2. Beschluss über das Protokoll v. 2018
  3. Berichte des Abteilungsvorstands
  4. Bericht des Kassenwarts – anschließend Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung der Kasse und des Vorstands
  6. Neuwahlen
    • a.) Abteilungsleiter/in
    • b.) stellvertr. Abteilungsleiter/in
    • c.) Kassenwart/in
    • d.) stellvertr. Kassenwart/in
    • e.) Basketballwart/in für den Bereich Herren
    • f.) Basketballwart/in für den Bereich männliche Jugend
    • g.) Basketballwart/in für den Bereich Damen
    • h.) Basketballwart/in für den Bereich weibliche Jugend
    • i.) Trainerkoordinator/in
    • j.) Schiedsrichterwart/in
    • k.) Kampfrichterwart/in
    • l.) Pressewart/in
    • m.) Zeugwart/in
    • n.) Kassenprüfer/in – mehrere
    • o.) Festwart/in
  7. Anträge
  8. Verschiedenes – Anfragen, Mitteilungen, Hinweise

Gäste sind herzlich willkommen!

Mit sportlichen Grüßen

Vorstand der Basketballabteilung TuS Neukölln 1865 e.V.
Abteilungsleiter Christian Sattler

Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

Kommentare deaktiviert für Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

1. Damen rocken mit einem 14:0 die 2. Regio

by
1. Damen rocken mit einem 14:0 die 2. Regio

Letzter Heimsieg macht die Siegesserie zum Ende der Saison 2018/19 komplett – ein Hoch auf Erfolgscoach Jan Michaelis!

Am vergangenen Sonntag bestritten die 1. Damen ihr letztes Saisonspiel gegen TuS Lichterfelde 2. Sie wollten die Siegesserie von bisher 13 Siegen aus 13 Spielen komplettieren und den 14. Sieg heimholen. Gesagt getan. Die zahlreichen TuS Fans sahen einen deutlichen Sieg. Auch wenn es vorher schon feststand, war die Freude trotzdem groß: die 1. Damen sind 2. Regionalligameister Ost: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Aber noch einmal von vorne… das Ziel in dieser Saison nun endlich (die letzten beiden Jahre wurde man knapp 2.) erster zu werden, war von Anfang an klar. Die Hinrunde wurde auch tatsächlich ohne Niederlage beendet und jedes Spiel konnte mit mindestens 12 Punkten Unterschied gewonnen werden. Das Ziel rückte näher. Trotzdem blieben die Damen zurückhaltend und ruhig, denn jeder Gegner wurde weiterhin ernst genommen, man kann ja nie wissen… Egal, mit welchem Kader TuS auflief, den Gegnerinnen wurde keine Chance gelassen. Die Spiele der Rückrunde fielen noch deutlicher aus und so konnte die Mannschaft bereits im Februar die 2. Regio-Meisterschaft feiern. Dennoch wollten die Damen die Saison „blitzblank“ zu Ende bringen. Das neue Ziel lautete „14:0“. Am vorletzten Spieltag reisten die Damen nach Hohenschönhausen, Gegnerinnen waren die Berlin Baskets. Da die 1. Herren zeitgleich spielten und Coach Michaelis sich dazu entschied, an diesem Tag die Herren zu coachen, musste Abteilungsleiter Chrille ran (Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle!). Er führte die Damen zu einem souveränen 61:41. Coach Michaelis ließen die Damen jedoch einige Stunden in dem Glauben, dass das „14:0“ der Geschichte angehöre… ein „13:1“ sei ja auch „ok“ 🙂 – Rache war süß.

Am 31.3. fand dann also das letzte Saisonspiel statt. Das „14:0“ sollte in Stein gemeißelt werden. Vor einem enorm starken Publikum hatten die zwölf Damen des TuS Neuköllns noch einmal ein richtiges Highlight zum Saisonende zu verbuchen. Besonders einfallsreich waren die nach Neukölln gereisten KollegInnen von Sabi, sie bauten einen goldgelben Schriftzug ihres Namens in die Luft. Auch wenn sich die Damen in der 1. Halbzeit etwas schwer taten („nur“ eine acht Punkte Führung), war die Stimmung ausgelassen. So wurden die Damen bei jedem Treffer lautstark gefeiert. Die TuS Lichterfelderinnen kamen zu siebt und hatten nach der Pause nur noch wenig Chancen, den Korb zu finden, damit endete das relativ unspektakuläre Spiel am Ende mit einem 73:48. Kurz vor Spielende nahm Coach Michaelis noch einmal eine Auszeit, gratulierte den Damen und überreichte allen ein selbst kreiertes Sieger-Shirt mit dem Druck „2. Regio-Meister 2018/2019“ und „14:0“. Riesenüberraschung und komplett geglückt – feuchtfröhlich wurde im Anschluss ausgiebig in der Halle und der Sonderbar gefeiert.

Abschließend danken die Damen ganz herzlich allen Gönnern, Fans und Freunden und besonders Coach Michaelis für seine geduldige Anweisung „Habt Spaß!“.

TuS Go!
Martha & Esther

Kommentare deaktiviert für 1. Damen rocken mit einem 14:0 die 2. Regio

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019 des TuS Neukölln 1865 e.V

by

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019 des TuS Neukölln 1865 e.V.
am Freitag, den 15. März 2019 um 18.00 Uhr, im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1, 12353 Buckow, im „kleinen Saal“. Zugang ebenerdig und behindertengerecht U7 U-Bhf. Lipschitzallee

Einlass um 17.00 Uhr

Allgemeine Begrüßung
Totengedenken
Jubilar- und Siegerehrung

Vollständige Tagesordnung der Mitgliederversammlung in den TuS Nachrichten | Ausgabe März 2019.



Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 07.02.2019 (spätestens 21:00 Uhr), beim Vereinsvorstand, Lipschitzallee 29, 12351 Berlin, schriftlich einzureichen. Teilnahme- und stimmberechtigt sind unsere Ehrenmitglieder und alle Vollmitglieder, soweit sie die Beitragsverpflichtungen bis Ende 2018 erfüllt haben. Mitglieder der Vereinsjugend wohnen der Mitgliederversammlung als Zuhörer bei. Ich bitte um zahlreiche Teilnahme.

TuS Neukölln 1865 e.V.
Jörg Steinbrück, Vorsitzender

 

Kommentare deaktiviert für Einladung zur Mitgliederversammlung 2019 des TuS Neukölln 1865 e.V

TuS Neuköllns Ü35-Damen holen Titel bei der Norddeutschen Meisterschaft in Hamburg

by
TuS Neuköllns Ü35-Damen holen Titel bei der Norddeutschen Meisterschaft in Hamburg

Eine kleine 6er Packung zum Kurzbesuch im hohen Norden.

Am Samstag, den 2. Februar 2019, begaben sich sechs weibliche Neuköllnerinnen in Richtung Norden nach Hamburg, um dort bei der ü35 Norddeutschen Meisterschaft im Basketball teilzunehmen. Die Spielzeit betrug 4×8 Minuten (gestoppte Zeit), Gegnerinnen sollten der Osnabrücker TB und die Gastgeberinnen ETV Hamburg sein. So viel vorne weg, die sechs angereisten Damen mussten in beiden Spielen ordentlich ackern.

Die Startberechtigung hatte sich das Team kampflos bei der Berliner Meisterschaft 2018/2019 geholt und schaffte es am Ende mit viel Überredungskunst überhaupt sechs Spielerinnen für den sportlichen Trip nach Hamburg begeistern zu können. Viele Teamkolleginnen aus den Jahren zuvor mußten aufgrund geplanter Reisen oder Familienzuwachs absagen.

Spiel 1: TuS Neukölln vs. Osnabrücker TB
Nach kurzem Warm-up hieß der erste Gegner Osnabrücker TB, die wiederum hatten bereits ein Spiel (Niederlage) in den Knochen. Dies merkte man deutlich, sodass die TuS Damen eine große Chance hatten, gleich das erste Spiel für sich zu entscheiden. Coach Magda motivierte die Ü35-Damen immer wieder sich nicht auf die Spielweise des Gegners einzulassen und mit Ruhe in der Offensive den Ball zu passen bis sich eine klare Option ergibt. Durch die generelle Größe der Truppe konnte man viel Arbeit unterm Korb platzieren. Starke Rebounds von den „Langen“ Antje, Louisa und Chiara ermöglichten dem Team erfolgreiche zweite Chancen. Durchhaltevermögen und viel Power bewies Martha, die einzige Aufbauspielerin. Das Lauftraining zahlte sich aus. Der Backdoorcut von Esther und das Anspiel durch Passqueen Olivia klappte häufig. Einfache Punkte für TuS. Am Ende wollten die Neuköllnerinnen diesen Sieg mehr und auch die Unruhe bei den Osnabrückerinnen spielte dem 6er Team aus Berlin deutlich in die Karten. Sie blieben ruhig und hoben den Punktestand am Ende auf ein 50:42. Sieg.

Spiel 2: ETV Hamburg vs TuS Neukölln
Sooo… was soll nun noch kommen: der Vizetitel war sicher und die Reise zur Deutschen Meisterschaft ebenfalls. Trotzdem brachten die Damen aus Berlin noch einmal alle Kräfte zusammen und lieferten ein „cooles“ Spiel ab. Es lief zwar nicht mehr alles so rund, viele Pässe fanden nicht das geplante Ziel und die Kraft ließ deutlich nach, aber Coach Magda setzte erneut auf Ruhe: nicht einlassen auf die Hektik des Gegners, einfache Pässe und Züge zum Korb, von außen lief weniger. So schaffte es besonders Antje sich am Brett immer wieder durchzusetzen. Die Hamburgerinnen gaben jedoch nicht auf und machten ordentlich Druck, einfache Punkte waren Mangelware, jeder Korb musste hart erarbeitet werden. So blieb es bis zum Ende ein enges Spiel, die Führung wechselte stetig. Bei -1 und 15 Sekunden auf der Anzeige kam die klare Ansage von Coach Magda für das nächste Play. Es war dahingehend erfolgreich, dass es Esther an die Freiwurflinie schickte. Go Esther. Erster daneben, zweiter drin: Ausgleich 37:37… die Hamburgerinnen kamen zu keinem Abschluss mehr, sodass es in die Verlängerung ging. Vier Minuten mussten nun nochmal gespielt werden, vier Minuten beißen, vier Minuten noch einmal Gas geben. Und tatsächlich gelang es den sechs Damen mit viel Einsatz und Willen die Verlängerung für sich zu entscheiden. Esther zeigte sich auch in der Nachspielzeit in Topform. Am Ende stand ein 44:39 auf der Anzeigetafel und demnach kommt der ü35 Norddeutsche Meister 2018/19 aus Neukölln. Die Meisterinnen machten sich mit schweren Beinen und einem Grinsen im Gesicht auf die Heimreise.

Danke an den ETV Hamburg für die tolle Organisation.

Für TuS Neukölln traten an: Chiara Kreutzjans, Antje Beiersdorf, Martha Knuht (Neuling in der Ü35-Runde), Esther Borowski, Olivia Neubauer, Louisa Mühlenberg (beide für die Ü35-Liga gecastet) und Coach Magda Skrzypczak (das Team dankt ihr).

Next Stop Deutsche Meisterschaft: noch ist unklar, wann und wo, aber TuS Go!

Kommentare deaktiviert für TuS Neuköllns Ü35-Damen holen Titel bei der Norddeutschen Meisterschaft in Hamburg

U14 Spieler Jack schafft es in den BBV-Kader

by
U14 Spieler Jack schafft es in den BBV-Kader

Jack Kayil (mu14) beim Vorturnier Nord von „Perspektiven für Talente“

Das Vorturnier Nord von „Perspektiven für Talente“ fand am Wochenende 26./27.1. in Quakenbrück (Niedersachsen) statt und dabei waren die Berliner Jungen auch wieder sehr erfolgreich. Für den BBV-Kader trat unter anderem auch unser mu14-Spieler Jack Kayil vom TuS Neukölln (mu14) an.

Alle News & Spielberichte zu „Perspektiven für Talente“ beim BBV

Kommentare deaktiviert für U14 Spieler Jack schafft es in den BBV-Kader

1. Damen gewinnt in Halle nach der Winterpause

by
1. Damen gewinnt in Halle nach der Winterpause

Auswärtssieg zum Start in die Rückrunde – und das ohne Coach!

Bekanntlich fällt der Start in die Rückrunde nach der Winterpause immer schwer. Dann ging es für den Tabellenersten auch noch nach Halle. Das Hinspiel war lange unentschieden und erst in der zweiten Halbzeit konnten die bis jetzt noch ungeschlagenen 1. Damen des Tus Neukölln den Sieg im ersten Saisonspiel nach Hause fahren (63:49).

In Halle waren die Umstände also durchaus andere, und das besonders, weil der Coach nicht mitfuhr. Kurzfristig musste Jan die Reise nach Sachsen-Anhalt absagen. Aber der Ersatz kam prompt aus eigenen Reihen. Captain Martha organisierte sich um, um Jans Platz im Auto (und auf der Trainerbank) einzunehmen. Die Anweisung vom Coach („Habt Spaß!“) galt es in die Tat umzusetzen, am besten noch in Kombination mit dem Treffen des Korbes.

Am Anfang des Spiels gelang das noch nicht so gut, immer wieder fiel der Ball aus dem Ring. Doch auch die Defense, vor allem durch Maud, die den Gegnerinnen immer wieder den Ball abnahm, konnte nicht verhindern, dass TuS nach Ende des ersten Viertels mit einem Punkt hintenan (14:15) lag. Getragen von mitgereisten Fans fielen nun auch die Dreier. Besonders Ilona erwies ein geglücktes und natürlich gekonntes Händchen, während Martha die Doppelrolle als Spielerin und Coach souverän übernahm. So konnten die Neuköllnerinnen mit einem kleinen Vorsprung (36:29) in die Pause gehen. Langsam hatten also alle ins Spiel gefunden, und TuS wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Vielleicht lag es auch an der kurzen Bank von Halle (nur zu acht), dass nun alles reibungslos zu laufen schien.

Mehrere Steals von Maud (die Statistik hätte sie auf jeden Fall gewonnen), sichere Würfe von den Großen unterm Korb und die Treffer von außen führten zu einem 62:41 nach Ende des dritten Viertels. Die Sache war gelaufen, Halle konnte sich nicht mehr rankämpfen. Daran änderte auch das 5. Foul von Anna T. nichts mehr. 81:56 hieß es am Ende.

Bewährungsprobe bestanden!

TüS Go!
Henne

Kommentare deaktiviert für 1. Damen gewinnt in Halle nach der Winterpause

Das WMT 2018

by
Das WMT 2018

Das traditionelle Weihnachtsmützenturnier der Basketballabteilung zog auch dieses Jahr wieder viele Basketballbegeisterte an.

Zum sportlichen Weihnachtstermin am 15.12. rief die Organisatorin Stine Tönnies und brachte es auf acht gleichstarke Teams mit viel Damenpotential, die um die heißbegehrte rot-weiße Weihnachtsmütze „fair & froh“ spielen sollten. Der feine Unterscheid zu den letzten Jahren zeigte sich in der Ballgrößenentscheidung zu Gunsten der Damen und der Halbfinalspiele für eine gerechte Chance auf die Finalsiegermütze.

Das sportliche Geschehen wurde von spannenden Spielen, eine 3-Punkte-Shootout, dem Slamdunk-Contest sowie Bump-Out bestimmt. Beim 3-Punkte Wettbewerb bewies Maud Venturini eine Wahnsinnsausdauer und gewann eine Mütze. Gewinner des Slamdunk-Contest wurde Rasso Rüttenauer (mu20). Der Bump-Out wurde von keinem anderem als dem TuS-Urgestein Malte Rieth gewonnen. Nach der Vorrunde fanden sich die Teams Pink vs. Weiß und Grün vs. Rot im Halbfinale wieder. Sportlich war dieses Jahr dem weißen Team kaum was entgegenzusetzen, weshalb Anna, Görkem, Malte, Chris L., Nils, Taner und Valentino auch verdient der WMT-Champion 2018 wurden. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und an die Dame mit dem schillernsten Outfit, Leeni Harmainen (Team Pink).

An dieser Stelle sei den Helfern für Moderation, Büfett und Organisation noch einmal großer Dank ausgesprochen! Ebenso wie allen Beteiligten, die es ermöglicht haben, ein tolles, farbenfrohes und unterhaltsames Turnier auf die Beine zu stellen.

Falls Ihr Rückmeldungen/Wünsche oder Anregungen für das Turnier 2019, schickt diese gerne an wmt@tusbasket.de.

Christian Sattler/Esther Borowski

Die TuS Neukölln Basketball-Abteilung wünscht erholsame Feiertage und ein sportliches 2019.

WMT 2018 – Die Teams stehen fest!

by

Wir haben es alle mit Spannung erwartet, jetzt sind die Würfel „froh“ gefallen. Die Teams für das diesjährige Turnier um die Weihnachtsmütze stehen fest: es ist angerichtet zum Basketball Festmahl des Jahres 2018.

Endlich ist WMT-Zeit!

Hier nochmal die wichtigsten Infos:
Unser traditionelles Weihnachtsmützenturnier (WMT) findet auch in diesem Jahr wieder statt. Am Samstag, den 15. Dezember 2018 werden die „hand-picked“ aus allen TuS-Mannschaften und TuS-Freunden/Fans zusammengestellten Teams um die begehrten Weihnachtsmützen spielen. Dazu gibt es Musik, Essen und Getränke am Büffet, Programmhighlights wie den Dreier-, Bump- und Dunking-Contest und die Gelegenheit, jede Menge TuS-Legenden in der ASO zu treffen.

In folgenden Kategorien werden Sieger-Mützen vergeben:
– Turniersiegerteam
– Dreiercontest
– Bumpcontest
– Dunkingcontest
– Bestes Outfit

Turnierbeginn ist 15 Uhr: bitte seid pünktlich!
Bitte bringt ein Trikot/Shirt ein Eurer Teamfarbe mit!

Turniergebühr
Gerne kannst du die Gebühr von 7 Euro bis 15.12. via Paypal an uns
senden oder klassisch bar vor Ort am Turniertag begleichen:
https://paypal.me/pools/c/8alnK5ebWT

Fragen und Rückmeldungen an wmt@tusbasket.de

Das WMT-Orga-Team!

Kommentare deaktiviert für WMT 2018 – Die Teams stehen fest!

Zwei 2. Damen wechseln zu den 1. – Interview mit Sabine Simon & Ilona Tomic

by
Zwei 2. Damen wechseln zu den 1. – Interview mit Sabine Simon & Ilona Tomic

Zur Saison-Mitte 2018/19 beim TuS Neukölln habe ich (Esther) die beiden „auf ne Limo“ in der Sonderbar getroffen, um über erste Erfahrungen bei den 1. Damen zu sprechen.

Liebe Sabi (kurz für Sabine) und liebe Ilo (kurz für Ilona), Ihr seid seit dieser Saison 2018/19 Teil der 1. Damen beim TuS Neukölln. Wie seid Ihr im Team angekommen?

Wir sind angekommen: der herzliche Empfang bei den ersten Damen und viele offene Arme haben uns den Bammel genommen. Ich (Ilo) habe im Alter von 17/18 Jahren bereits bei den 1. Damen ausgeholfen, spielte aber aktiv bei den 2. Damen, auch mal bei den 3. Damen. Als damaliges „Küken“ mit den „großen“ Spielerinnen zu zocken, war schon aufregend. Jetzt gegen die Teams in der 2. Regionalliga zu spielen, sehen wir mit viel sportlichem Respekt. Es ist was anderes als die letzten Jahre beim TuS Neukölln, auch unsere Rollen, aber wir mögen das neue Konzept und sind glücklich dabei zu sein.

Was fällt Euch spontan zum Coach ein?

Einstimmig beide: „Jan – bester Mann, kurz und knapp!“

Woher kommt Eure Leideschaft für diesen wunderbaren Ballsport?

Ich (Sabi) bin jetzt 28 Jahre alt und eine Mischung aus Bayerin und Hessin. Seit ich 7 Jahre alt bin, spiele ich Basketball und meine höchste Liga war die Regionalliga Südwest. Bei TuS Neukölln fühle ich mich wohl. Ich (Ilo) bin jetzt 23 und eine waschechte Neuköllnerin mit kroatischen Roots. Seit ich 10 Jahre alt bin, trainiere ich ohne Unterbrechung beim TuS Neukölln – Anna Terlecki von den 1. Damen (sportliche Rückkehr von TISC zu TuS 2018) war damals meine Grundsteinlegerin/Trainerin und nun seit dieser Saison eine Mitspielerin.

Was vermisst Ihr aus der Zeit mit den 2. Damen?

Neben den Teamkolleginnen unter anderem den Trainingsausklang donnerstags beim Griechen, genauer gesagt den Ouzo mit Janni (O-Ton beide: „Ach Janni“) und die Kroketten mit Tzatziki.

Worauf freut Ihr Euch?

Auf’s WMT 2018 und die After-Turnierparty – das „große“ TuS-Klassentreffen.

Danke an Euch und fröhliche Weihnachten!
Schön, daß Ihr bei uns seid!

TuS Go!
Esther

Kommentare deaktiviert für Zwei 2. Damen wechseln zu den 1. – Interview mit Sabine Simon & Ilona Tomic

Beitragsanpassung zum 01.01.2019: Info an die Mitglieder der Basketballabteilung des TuS Neukölln 1865 e.V.

by

Beitragsanpassung zum 01.01.2019

Liebes Vereinsmitglied!

Auf der Mitgliederversammlung am 08.05.2018 wurde durch die anwesenden Mitglieder ohne Gegenstimmen eine Beitragsanpassung zum 01.01.2019 beschlossen.

Die Anpassung der Mitgliedsbeiträge sichert der Basketballabteilung des TuS Neukölln die finanzielle Basis und gewährleistet die Kontinuität der Vereinsarbeit.

Wir bieten unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Training, die Möglichkeit am aktiven Ligabetrieb teilzunehmen sowie eine starke Kinder- und Jugendarbeit. Des Weiteren stellt der Verein den Mitgliedern sowohl Sportkleidung (Trikots, Leibchen, etc.), Bälle und andere Trainingsgeräte, als auch das notwendige Equipment für den Ligabetrieb. Wir führen junge TrainerInnen an die Mannschaften heran und bilden diese aus, um auch in Zukunft ein ansprechendes Training in allen Altersklassen gewährleisten zu können. Im Ligabetrieb müssen zusätzlich auch die Schiedsrichter bezahlt werden. Auch organisiert der Verein die Teilnahme an lokalen sowie internationalen Turnieren für interessierte Mannschaften.

Durch Kostenerhöhungen in allen Bereichen war es notwendig, die seit Jahren stabilen Beiträge moderat zu erhöhen, um unseren Mitgliedern alle gewohnten Leistungen weiterhin bieten zu können.

Bei einer vorliegenden Freigabe zur Lastschriftabbuchung müssen Sie nichts weiter beachten. Der neue Beitrag wird entsprechend zum 01.01.2019 abgebucht. Daueraufträge bitten wir entsprechend abzuändern. Bei Zahlungen über das Jobcenter bitten wir dieses umgehend über die neuen Beiträge zu informieren.

Mit sportlichen Grüßen
Vorstand der Basketballabteilung TuS Neukölln 1865 e.V.
Abteilungsleiter Christian Sattler & Kassenwart Lennart Pöpplau

Eine Übersicht der aktuellen Beiträge 2019:
Beiträge Basketballabteilung 2019

Kommentare deaktiviert für Beitragsanpassung zum 01.01.2019: Info an die Mitglieder der Basketballabteilung des TuS Neukölln 1865 e.V.